Labor

Sie wünschen eine Analyse ihrer Materialprobe auf Asbest gemäß VDI 3866 oder die Untersuchung eines Luftfilters nach VDI 3492? Sie benötigen die Quantitative Analyse einer Probe auf ihren Asbestmassengehalt gemäß BIA Arbeitsmappe 7487? Das seit dem 22.10.2013 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditierte Prüflabor der AB - Dr. A. Berg GmbH bearbeitet Ihren Auftrag sofort, schnell und kostengünstig.

Nach eingehender Bemusterung und Sortierung wird für jede Probe das geeignete Analysenverfahren gewählt – ggf. in Rücksprache mit dem Auftraggeber. Anschließend erfolgt die Präparation der Proben. Für alle möglichen Aufbereitungsschritte hält unser Labor geeignete Geräte zum thermischen oder chemischen Probenaufschluss bereit.

Die Analyse der so präparierten Proben erfolgt entweder an einem Rasterelektronenmikroskop (REM) der Firma ZEISS, an einem Polarisationsmikroskop (PLM) der Firma Leica oder einem Phasenkontrastmikroskop (PCM) der Firma Leitz.

Beide REM verfügen über ein EDX-System (energiedispersive Röntgenmikroanalyse), das der Analyse der Elementarzusammensetzung der detektierten Materialien dient.

Neben den bisher genannten Geräten gehören thermostatisierbare Prüfkammern und weitere Einrichtungen zur physikalisch-chemischen Aufarbeitung der Proben zur Ausstattung unseres Labors.

Folgende analytische Fragestellungen werden durch das Labor der AB – Dr. A. Berg GmbH beantwortet:

 

  • Messen von Innenraumluftverunreinigungen, Auswertung von Luftfiltern auf Asbest / KMF nach VDI 3492 bzw. DGUV Information 213-546 (vormals BGI 505-46)
  • Auswertung von Materialproben auf Asbest nach VDI 3866 Blatt 1, 4 und 5 bzw. ISO 22262-1 (nur SEM und PLM)
  • Quantitative Bestimmung des Asbestgehalts in Pulvern, Pudern und Stäuben  gemäß BIA Arbeitsmappe 7487 oder ISO 22262-2
  • Analyse von Staubabtupfproben nach VDI 3877 Blatt 1
  • Messen anorganischer faserförmiger Partikel
  • Quantitative Mikrobereichsanalyse im strömenden Reingas- Rasterelektronenmikroskopisches Verfahren nach VDI 3861, Blatt 2, nur Auswertung
  • Analyse von Materialproben auf WHO-Fasern und KI-Wert (TRGS 905)

Folgende analytische Fragestellungen beantworten wir ebenfalls:

  • Quantitative Mikrobereichsanalyse
  • KMF-Durchmesserverteilung
  • Schmelzpunktbestimmung von Mineralfaserprodukten
  • Bewertung der Lungengängigkeit von Stäuben, Fasern und Partikeln
  • Sensorische Quellensuche an Materialproben durch qualitative Geruchsprüfung in Anlehnung an Schweizer Norm / GuT
  • Qualitativer Nachweis von Schimmelpilz und Hausschwammsporen in Stäuben und Materialproben
  • Bestimmung des Feuchtegehalts von Baustoffen durch Trocknung bei erhöhter Temperatur nach DIN EN ISO 12570

 

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Kai-Helge Schäfer 040 / 85 35 89 -32

Urkunde Deutsche Akkreditierungsstelle

Urkunde anzeigen

Biomonitoring unter der Elbe

Weitere Informationen

Schadstoffe in Innenräumen und an Gebäuden

Weitere Informationen

Handbuch der Bauwerkstrocknung

von Jürgen Knaut und Alexander Berg
 

Weitere Informationen